Hier stellen wir Journalisten aktuelle Informationen, Zahlen und Daten, Dokumente und Fotos zur Innovationsregion Mitteldeutschland und zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier zur Verfügung. Sollten Sie weitergehende Informationen und Interviewpartner für Ihre Berichterstattung benötigen, kontaktieren Sie uns gern.

Pressemitteilungen

Innovationsregion Mitteldeutschland startet sechs regionalwirtschaftliche Studien zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

Die Innovationsregion Mitteldeutschland hat sechs Studien zu den Themen Mobilität, Digitalisierung, Fachkräfte, Industriekultur und Tourismus gestartet. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden in die bis Ende 2021 vorliegende Strategie zur Gestaltung des Strukturwandels im Mitteldeutschen Revier einfließen.

Innovationsregion Mitteldeutschland veröffentlicht Technologiefeldanalyse – Studie identifiziert 43 Zukunftsthemen für Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

„Mit der Technologiefeldanalyse haben wir für die vorhandenen Leitbranchen im Mitteldeutschen Revier den Status Quo in Bezug auf aktuelle Wachstumstreiber und Zukunftstechnologien analysiert. Unser Ziel war es, Potenziale für alternative Wertschöpfung und Innovation im Zuge des Strukturwandels und damit neue Alleinstellungsmerkmale der Region zu identifizieren“, erklärt Henning Mertens, Handlungsfeldmanager „Wertschöpfung und Innovation“ der Innovationsregion Mitteldeutschland. „Darüber hinaus wollen wir Vernetzungsmöglichkeiten entlang von Wertschöpfungsketten und Querschnittsthemen zwischen den einzelnen Branchen und Technologiefeldern aufzeigen, wie sie sich z. B. durch die Bioökonomie und die Wasserstoffwirtschaft u. a. für die Chemie, die Energiewirtschaft und die Landwirtschaft ergeben “, so Henning Mertens weiter.

Innovationsregion Mitteldeutschland sucht Projekte für den Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier – 2. Öffentlicher Ideenwettbewerb startet am 18. Mai 2020

Leipzig. Am kommenden Montag startet der 2. Öffentliche Ideenwettbewerb der Innovationsregion Mitteldeutschland zum Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier. Vom 18. Mai bis 17. Juli 2020 können Projektideen mit Modellcharakter für die Förderung über das Förderprogramm „Unternehmen Revier“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) eingereicht werden.

Wie wollen wir 2040 in der Region leben? – Innovationsregion Mitteldeutschland veranstaltet Zukunftswerkstatt zur Bürgerbeteiligung am Strukturwandel im Altenburger Land

Altenburg. Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Altenburger Land können am 15. November aktiv an der Erstellung des Leitbilds zur Strukturentwicklung im Mitteldeutschen Revier mitarbeiten. Interessierte können sich online oder postalisch für die Veranstaltung anmelden.

Innovationsregion Mitteldeutschland zieht positives Zwischenfazit für Beteiligungsprozess – Nächste Zukunftswerkstätten in Halle (Saale), Leuna und Altenburg

Unter der Leitfrage „Wie wollen wir 2040 in der Region leben?“ diskutierten im September interessierte Einwohnerinnen und Einwohner des Burgenlandkreises und der Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Mansfeld-Südharz über Visionen und Ideen zur Zukunft der Region. Die Veranstaltungen waren die ersten von insgesamt neun Zukunftswerkstätten der Innovationsregion Mitteldeutschland, in deren Rahmen sich die Menschen im Mitteldeutschen Revier aktiv am Strukturwandel beteiligen können. Für die nächsten Zukunftswerkstätten, die im November in Halle (Saale), Leuna und Altenburg stattfinden, gibt es noch freie Plätze.

Erste Zukunftswerkstatt der Innovationsregion Mitteldeutschland startet erfolgreich in Zeitz

Unter der Leitfrage „Wie wollen wir 2040 in der Region leben?“ diskutierten am vergangenen Freitag rund 60 interessierte Einwohnerinnen und Einwohner aus dem Burgenlandkreis gemeinsam Visionen und Ideen zur Zukunft der Region. Die Veranstaltung war die erste von insgesamt neun Zukunftswerkstätten der Innovationsregion Mitteldeutschland, in deren Rahmen sich die Menschen im Mitteldeutschen Revier aktiv am Strukturwandel beteiligen können.

Presseverteiler

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler nutzen Sie bitte unser Onlineformular.

Ansprechpartner