Häufig gestellte Fragen

Dieser Bereich wird inhaltlich aufgrund der eingehenden Fragen nach und nach aufgefüllt.
Alle grundlegenden Informationen finden Sie zudem in den Wettbewerbsunterlagen:

  • Projektskizze
  • Kriterienkatalog
  • Informationsbroschüre

Bis wann müssen Ideen eingereicht werden?

Ideeneinreichungen müssen bis zum 17. Juli 2020, 24:00 Uhr beim Burgenlandkreis in elektronischer Form an folgende E-Mail-Adresse eingegangen sein: strukturwandel@blk.de 

Welche Unterlagen sind für eine Wettbewerbsteilnahme erforderlich?

Für eine vollständige Bewerbung müssen frist- und formgerecht eingereicht werden:

  • vollständig ausgefüllte und unterschriebene Projektskizze
  • De-minimis-Erklärung
  • erforderliche Nachweise

Bitte beachten Sie hierzu ebenfalls die Hinweise in der Projektskizze und der Informationsbroschüre.

Auf welcher Grundlage wird gefördert?

Initiator des Bundesmodellvorhabens „Unternehmen Revier“ ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Grundlagen sind die „Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Strukturanpassung in Braunkohlerevieren im Rahmen des Bundesmodellvorhabens „Unternehmen Revier‘“ vom 15. November 2019 sowie das „Regionale Investitionskonzept Innovationsregion Mitteldeutschland“ (RIK) des Mitteldeutschen Revieres.

Umsetzungspartner in der Region sind als Regionalpartner die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und als Abwicklungspartner der Burgenlandkreis.

Was wird gefördert?

Gefördert werden investive und nicht investive Projekte, die einen Bezug zum wirtschaftlichen Strukturwandel bzw. zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Region Mitteldeutschland herstellen und klar umsetzungsorientiert sind.

Diese müssen u. a. bundesweit Modellcharakter für andere Regionen im Strukturwandel aufweisen und neue, innerhalb der Innovationsregion Mitteldeutschland noch nicht vorhandene Ansätze verfolgen.

Müssen Projektträger und Partner ihren Sitz in der Innovationsregion Mitteldeutschland haben?

Grundsätzlich soll der Antragsteller seinen Sitz in der Innovationsregion Mitteldeutschland haben. Entscheidend ist, dass die Projektziele und -ergebnisse in der Region wirken bzw. hier zum Tragen kommen und einen Beitrag zu Innovation und Wertschöpfung hier in der Innovationsregion leisten.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Es handelt sich um einen zweistufigen Wettbewerb:

Im ersten Schritt ist die Projektskizze einzureichen (Frist: 17. Juli 2020). Im Anschluss wird die Bewertung anhand des veröffentlichten Kriterienkataloges durch den Abwicklungs- und Regionalpartner vorgenommen. Die Auswahl der Projekte für die Projektantragsphase erfolgt durch das Regionale Empfehlungsgremium.

Im zweiten Schritt werden die ausgewählten Projekte zur Antragstellung aufgefordert. Abhängig von der Zuwendungshöhe sind ggf. das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Stellungnahme bzw. Einvernehmen) sowie der „Ständige Ausschuss“ der neun Gebietskörperschaften der Innovationsregion Mitteldeutschland in die Förderentscheidung einzubeziehen.

Wann kann mit der Projektumsetzung begonnen werden?

Der frühestmögliche Projektstart ist im Januar 2021. Voraussetzung ist der Erhalt/das Vorliegen des Fördermittelbescheides durch den Burgenlandkreis.

Die Projekte dürfen nicht vor der Zustellung des Fördermittelbescheides bereits begonnen haben.

Wer ist Ansprechpartner für projektbezogenen Nachfragen?

Alle wichtigen Informationen finden Sie in den Wettbewerbsunterlagen (Projektskizze, Kriterienkatalog, Informationsbroschüre). Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch.

Für tiefergehende inhaltlich fachliche Fragen wenden Sie sich gerne an das Team der Innovationsregion Mitteldeutschland:

Telefon: 0341-600 16-12 | E-Mail: innovationsregion@mitteldeutschland.com

Für weiterreichende formale/fördermitteltechnische Fragen wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle Strukturwandel des Burgenlandkreises: Telefon: 03445-73 16 93 | E-Mail: strukturwandel@blk.de